Eigenverbrauchsanteil

Im Kontext der Photovoltaik bezeichnet der Eigenverbrauchsanteil den Anteil des selbst erzeugten Solarstroms, der vom Erzeuger direkt oder mittels Aufladen eines Stromspeichers verbraucht wird. Der Rest wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Der Eigenverbrauchsanteil ist somit verwandt, aber nicht deckungsgleich mit dem Autarkiegrad. Der Eigenverbrauchsanteil ist nur bei netzgekoppelten Photovoltaikanlagen interessant, da es bei Inselanlagen keine Einspeisung gibt.