Azimut

Im Kontext der Photovoltaik beziffert der Azimut, auch Azimutwinkel, die Abweichung von der Ausrichtung nach Süden. Bei einer Südausrichtung beträgt der Azimutwinkel 0°; Richtung Westen ergeben sich positive, Richtung Osten negative Werte. Der Azimut gibt damit Aufschluss über den potenziellen Ertrag einer Photovoltaikanlage.

Schon bei geringfügigen Abweichungen von der optimalen Südausrichtung können sich Leistungseinbußen ergeben, sodass insgesamt weniger Strom produziert wird. Allerdings wird bei einer Ost-West-Ausrichtung zwar etwas weniger Solarstrom generiert, dafür jedoch gleichmäßiger verteilt über den Tag, sodass der erzeugte Strom besser genutzt werden kann. Hier ist der Eigenverbrauchsanteil also potenziell höher.

Bewertet mit von 5, basierend auf Bewertungen.