Energierücklaufzeit

Die Energierücklaufzeit, auch energetische Amortisationszeit, ist ein Maß zur Beschreibung der Effizienz eines Kraftwerks wie einer Photovoltaikanlage. Es handelt sich um den Zeitraum, in dem ein Kraftwerk die Menge an Energie produziert hat, die für die Herstellung seiner Komponenten, deren Transport und seinen Bau aufgewendet wurde. Die Energierücklaufzeit spielt eine wichtige Rolle bei der Klimabilanz von Solarenergie. PV-Anlagen auf Basis moderner kristalliner Solarpanele haben sich in der Regel innerhalb von 1 – 2 Jahren energetisch amortisiert.