Wie viel kostet eine Solaranlage?

4447757aadfbb1df6a39c9855c248f18a58d2817

Sich eine Solaranlage zu kaufen war bisher ein langwieriger und komplizierter Prozess. EIGENSONNE möchte die Entscheidung für Sie so einfach und verständlich wie möglich machen: Innerhalb von Sekunden können Sie sich eine erste Renditeanalyse mit und ohne Speicher anzeigen lassen und im zweiten Schritt ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Angebot anfordern. Zusätzlich dazu dient dieser Artikel dem transparenten Überblick über potentielle Größe, Preise und Rentabilität einer PV-Anlage.

Wie groß sollte meine Photovoltaikanlage idealerweise sein?

Für den Kauf einer Solaranlage ist zunächst die Größe Ihrer Anlage zu bestimmen. Dafür ist vor allem Ihr Jahresstromverbrauch in Kilowattstunden ausschlaggebend. Folgende Faustregel kann angewendet werden, wenn Sie Ihren Verbrauch gerade nicht zur Hand haben: Pro Person im Haushalt rechnet man mit ca. 1000 kWh (Kilowattstunden). Haben Sie die Kilowattstunden für die Anzahl der Personen addiert, kommen am Schluss noch einmal 500 kWh als feste Größe bei einem normalen Verbrauch ohne größere Stromfresser (z.B. sehr große Aquariumanlage, beheizter Pool, Home Office etc.) dazu. Ihren Jahresverbrauch multiplizieren Sie mit 1,5 und teilen das Resultat durch 1000. Das Ergebnis ist die Größe eines PV-Systems, die in kWp (Kilowatt Peak) gemessen wird.

Beispiel: Ein Haushalt mit 4 Personen hat im Schnitt einen Verbrauch von 4500 kWh. Demnach würde sich eine Anlagengröße von 4500 * 1,5 / 1000 = 6,75 kWp ergeben.

Kosten einer Solaranlage

Kosten einer Solaranlage

Eine EIGENSONNE Anlage kostet im Schnitt 1400 Euro netto pro kWp. Der Preis ist in netto angegeben, da die Mehrwertsteuer in Höhe von ungefähr 300 Euro vom Finanzamt erstattungsfähig ist. In den 1400 Euro sind sämtliche Kosten erhalten: Installation, Solarmodule, Wechselrichter, Unterkonstruktion, Baustelleneinrichtung etc.

Die Anlage des obigen Beispiels würde demnach ca. 6,75 kWp * 1400 Euro = 9450 Euro netto kosten. Dieser Preis kann je nach Ihren Wünschen und Anforderungen nach unten oder oben variieren, stellt aber einen guten Richtwert dar.

Mit welchen weiteren Kosten muss ich rechnen?

EIGENSONNE PV-Anlagen müssen weder geputzt noch regelmäßig gewartet werden. Sollte aber mal etwas nicht funktionieren, so haben Sie in den ersten 5 Jahren Anspruch auf die EIGENSONNE Rundum-Sorglos Garantie – wir übernehmen die Organisation und Reparaturkosten. Außerdem haben unsere Module sehr lange Garantiezeiten, je nach Fabrikat zwischen 10 und 35 Jahren. Wir gehen davon aus, dass unsere Anlagen mindestens 30 Jahre halten und dass Sie nach ca. 15 Jahren lediglich den Wechselrichter austauschen müssen. Für den Tausch des Wechselrichters können Sie zu heutigen Preisen (Stand 2018) ungefähr 200 Euro pro kWp plus 300 Euro fix veranschlagen.

In unserem Beispiel wären das Ersatzkosten von (6,75 kWp * 200 Euro) + 300 Euro = 1650 Euro.

Wie rechnet sich meine Anlage?

  1. jährliche Stromproduktion der Anlage in kWh mit einer Faustregel schätzen und Größe der Anlage in kWp mit 900 multiplizieren
  2. Im typischen deutschen Haushalt (Verbrauch eher morgens und abends) kann man mit ungefähr 30% Eigenverbrauch rechnen
  3. Die anderen 70% der Anlage werden zu einer auf 20 Jahre garantierten Vergütung ins öffentliche Netz eingespeist. Zur Zeit beträgt diese Vergütung 11,11 Cent pro kWh (April 2019).

Für die 6,75 Kilowattpeak-Anlage würde sich also eine jährliche Stromproduktion von 6,75 * 900 = 6075 kWh ergeben und ein Eigenverbrauch von 6075 kWh * 30% = 1823 kWh. Einspeisen würde dieser Haushalt also 6075 kWh -1823 kWh = 4252 kWh zu einem Preis von je 11.11 Cent/kWh. Insgesamt ergibt das eine Einspeisevergütung von 472,39 Euro und eine Stromkostenersparniss der Strombezugskosten für die 1823 kWh aus dem öffentlichen Netz von 1823 kWh * 30 Cent/kWh = 546,90 Euro.

Wie berechne ich meine Rendite?

Um zu ermitteln, wie sehr und wie schnell sich Ihre Anlage rechnet, können Sie unseren Renditerechner benutzen oder folgende Vorgehensweise verwenden: Kosten ermitteln (Anschaffungs- plus Ersatzkosten) Jährliche Erträge ermitteln (Eigenverbrauch und Einspeisevergütung), Kosten durch Jährliche Erträge teilen = Anzahl der Jahre, nach denen sich Ihre Anlage rechnet („Break Even”). Im Beispiel hier oben würde das bedeuten: Kosten von 9.450 Euro + 1.650 Euro = 11.100 Euro Jährliche Erträge: 1.066 Euro Kosten durch Jährliche Erträge teilen: 11.100 Euro/1.066 Euro = 10,41 Jahre bis Break Even. Nach den rund zehn Jahren haben Sie für die restliche Lebensdauer der Anlage – also wahrscheinlich mindestens weitere 20 Jahre – kostenlosen Strom. Auch der Ersatz des Wechselrichters nach ca. 15 Jahren ist ja bereits in den 9.900 Euro erhalten.

Wann rechnet sich meine Solaranlage?

Hier geht’s zum Solarrechner

Mit Hilfe von Cookies verbessern wir Ihren Besuch bei uns. Weitere Informationen.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close