Photovoltaik Förderung Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt startet im Oktober sein neues Förderprogramm, um den Ausbau von Photovoltaik anzukurbeln. Demnach werden Speicherlösungen, die für mehr Eigenverbrauch des produzierten Solarstroms sorgen, bezuschusst. Mit welcher Höhe an Förderungen Sie rechnen können und an welche Bedingungen das Programm geknüpft ist, erfahren Sie hier.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Stromspeichersysteme in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage. Dabei zählen auch Anlagenerweiterungen um mindestens 100% der aktuellen Leistung als neue Anlage. Für die Höhe der Förderung gilt:

  • Bis zu 30% der zuwendungsfähigen Ausgaben für ein Speichersystem (höchstens 5.000 €) 
  • Bonus in Höhe von 1.000 € für eine mit dem Speicher verbundene Ladestation für Elektroautos.

Wird ein Kombiwechselrichter für die Photovoltaik-Anlage und den Speicher eingesetzt, reduziert sich die Förderungssumme um 100 € je kWp installierter Leistung Ihrer Anlage.

Wie beantrage ich die Förderung und ab wann ist das möglich?

Stichtage für die Antragstellung sind der 31.03.2020 und 31.03.2021. Anträge werden schriftlich, inklusive aller erforderlichen Anlagen beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt eingereicht. Da hier die zu Verfügung stehenden Haushaltsmittel beschränkt sind, wird bei zu vielen Anträgen nach der zeitlichen Reihenfolge entschieden. 

Was ist außerdem zu beachten?

  • Vor Bewilligung Ihres Antrags darf nicht mit dem Vorhaben begonnen werden. Dazu zählen bereits Liefer- und Leistungsverträge.
  • Stromlieferungen, die über den eigens produzierten Strom hinausgehen, müssen aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Ein Vertrag mit einem Grünstrom-Anbieter muss vorgewiesen werden. 
  • Die geltenden Netzanschlussrichtlinien müssen bei Inbetriebnahme eingehalten werden.
  • Die Anlage darf am Netzanschlusspunkt maximal 50% ihrer installierten Leistung einspeisen. Dem Netzbetreiber muss es möglich sein, das zu kontrollieren.
  • Gebrauchte Systeme oder Prototypen werden nicht gefördert.
  • Das Verhältnis der Leistung der Photovoltaik-Anlage zur Kapazität des Speichers muss bei mindestens 1,2 kWp zu 1 kWh betragen.
  • Der Speicher muss eine Nutzkapazität von mindestens 2.0 kWh aufweisen.
  • Der Eigenverbrauch muss jährlich nachweislich bei mindestens 50% liegen.

Bei Fragen zum Förderprogramm, können Sie sich an das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt wenden. Die Kontaktdaten der Zuständigen finden Sie hier.

Für alle Fragen rund um eine eigene Photovoltaik-Anlage und die entsprechende Planung stehen Ihnen unsere Solar-Experten mit Rat und Tat zur Seite. Buchen Sie sich einfach einen Beratungstermin über die Website oder rufen Sie uns direkt an. Sie erreichen uns werktags von 8 bis 20 Uhr.

Um einen ersten Eindruck zu bekommen, welche Anlage für Sie passend ist, können Sie sich über unseren Solarrechner einer erste Renditeanalyse erstellen lassen.

Hier geht’s zum Solarrechner

Mit Hilfe von Cookies verbessern wir Ihren Besuch bei uns. Weitere Informationen.