Jeden Tag nutzen wir Strom, der aus unseren Steckdosen kommt - egal ob er von unserem Dach oder aus dem örtlichen Netz stammt. Trotzdem wissen wir oft nur wenig über die Begebenheiten von Strom, zum Beispiel wie er von den großen Kraftwerken bis in unser Haus kommt oder in welcher Einheit er gemessen wird. Wie gut kennen Sie sich aus? Wir haben fünf häufige Fragen zum Thema elektrische Energie für Sie zusammengesucht.

Was ist der Unterschied zwischen Strom und Energie?

Strom ist kurz für elektrischen Strom und Umgangssprache für den Fluss von Ladungsträgern - also elektrischer Energie. Elektrische Energie kann man umwandeln, aber nie aufbrauchen oder vermehren. Umgewandelt werden kann sie zu Wärme, Bewegung oder Licht.

Was ist der Unterschied zwischen Volt, Ampere und Watt? 

Volt ist die Maßeinheit für elektrische Spannung, also wie hoch der Druck ist, der Elektronen zum Fließen bringt. Ampere gibt die Stromstärke an, also die Menge an Strom die fließt und Watt ist schließlich das Maß des elektrischen Stroms - also wie hoch die Stromleistung ist. Watt ergibt sich aus dem Produkt von Ampere und Volt.

Warum wurde das nationale Stromnetz früher Lichtnetz genannt?

Früher wurden tatsächlich zuerst einmal nur Glühbirnen mit elektrischer Energie betrieben, aus diesem Grund nannte man das Stromnetz auch Lichtnetzl.

Führt der Betrieb einer PV-Anlage zu erhöhtem Elektro-Smog?

Nein, denn Elektro-Smog, also wechselnde elektromagnetische Felder, treten nur bei Wechselstrom auf. Solarmodule produzieren aber Gleichstrom.

Wie funktioniert unser Stromnetz?

Energieerzeuger erzeugen elektrische Energie, die sie in das Stromverbundnetz einspeisen. Das Stromverbundnetz hat vier Spannungsebenen, die durch Transformatoren miteinander verbunden sind. Mit bis zu 110 000 Volt geht der Strom im Hochspannungsnetz auf seine n Weg zu den Mittelspannungsnetzen und der Großindustrie. Im Mittelspannungsnetz herrscht eine Spannung von 20 000 Volt und elektrische Energie wird von dort an die mittelgroße Industrie und die Niederspannungsnetze verteilt. Mit 230 Volt kommt der Strom bei uns aus dem Niederspannungsnetz im Haus an. 

Wie wäre es mit grünem Solarstrom auch aus Ihrer Steckdose? Mit unserem Renditerechner können Sie sich Ihre Investitionskosten und Erträge für Ihren Standort anzeigen lassen.

Hier geht’s zum Solarrechner