Lohnt sich eine Solaranlage?

Gerüchte vs. Fakten: Lohnt sich eine Solaranlage?

Fördergelder für Solaranlagen wurden abgeschafft, die Einspeisevergütung für das öffentliche Stromnetz ist viel zu niedrig und angeblich löscht die Feuerwehr keine Häuser mit Photovoltaikanlagen - es gibt viele Gerüchte rund um den Solarmarkt. Da kann einem die Lust an der Idee einer eigenen Solaranlage ganz schnell vergehen. Aber um was genau handelt es sich hier eigentlich - Vorurteile oder Fakten? Halbwissen oder Erfahrungswerte? In dieser Artikelreihe klären wir kursierende Gerüchte über Solarstrom-Systeme. Diesmal: Rechnet sich eine Solaranlage überhaupt noch und welche konkreten Vorteile bringt die Produktion von Solarstrom?

Die Recherche und Entscheidung ob sich der Erwerb einer Solaranlage lohnt ist in der Regel nervenaufreibend und langwierig. Zu undurchsichtig ist die Fülle an Informationen, zu unverständlich die Beratungsmöglichkeiten und zu hartnäckig halten sich angebliche Fakten, die gegen den Kauf einer Photovoltaikanlage sprechen. Das möchte EIGENSONNE ändern. Wir wollen unseren Kunden ein transparentes Bild rund um die Investition in eine eigene Solaranlage vermitteln - einfach, verständlich aufbereitet und ohne Kleingedrucktes. Um es kurz zu machen: Die Investition in eine eigene Photovoltaikanlage ist äußerst attraktiv und lohnenswert. Sie sparen nicht nur deutlich Stromkosten ein und sichern sich eine gute Rendite, sondern sind auch aktiv an der Energiewende in Deutschland beteiligt. In wenigen Sekunden können Sie sich von Ihre vorläufige Rendite gerne selbst überzeugen und darüberhinaus ein unverbindliches Angebot mit Festpreisen anfordern.

Rendite statt Niedrigzinsen

Besonders in Zeiten von niedrigen Zinsen lohnt sich eine Photovoltaikanlage, denn EIGENSONNE bietet eine solide und sichere Investition mit einer Rendite von durchschnittlich 4-10%. Zusätzlich zur Teildeckung Ihres Eigenbedarfs können Sie einen Energiespeicher oder Strom für eine Vergütung von 12 Cent/kWh (durch EEG auf 20 Jahre garantiert) in das öffentliche Stromnetz einspeisen.

Wertsteigerung der eigenen Immobilie

Solaranlagen haben eine Lebensdauer von durchschnittlich mehr als 30 Jahren. Die Strompreise werden weiter ansteigen, große Energiespeicher werden immer günstiger in der Anschaffung und Solarenergie ist ein Markt mit Zukunft. Schaffen Sie eine Wertsteigerung Ihrer Wohnanlage mit erneuerbaren Energien und attraktiver Rendite - für sich und nachfolgende Generationen.

Ihre Stromrechnung ist zu hoch

Die Strompreise in Deutschland sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen und werden es auch weiterhin tun. Damit sind wir das Land mit den teuersten Strompreise in der westlichen Welt und dem höchsten Anteil der Stromkosten am Gesamtbudget eines Haushaltes. Mit einer Solaranlage und eigenem Solarstrom machen Sie sich vom örtlichen Netzbetreiber unabhängiger und sparen bei Ihrer Stromrechnung.

Werden Sie Teil der Energiewende

Eine Solaranlage ist eine besonders umweltfreundliche Art und Weise der Stromerzeugung. Sie ist nicht nur in der Lage den Energieaufwand des Herstellungsprozesses nach durchschnittlich zwei Jahren zu kompensieren, sondern besteht teilweise aus recycelten, älteren Solarmodulen. Hinzu kommt die Sonne als Ursprung des solaren Stroms, als unerschöpfliche Quelle wird sie uns noch für die nächsten fünf Milliarden Jahre im Jahr mit mehr Energie versorgen können, als die gesamte Erdbevölkerung überhaupt verbrauchen kann. Als Teil der Energiewende tragen Sie außerdem aktiv dazu bei, dass der Anteil der erneuerbaren Energien in der Zukunft zunehmen und unser Strom sauberer werden wird.

Sie möchten auch wissen, ob sich Solarstrom vom eigenen Dach lohnen würde? Lassen Sie sich in Sekundenschnelle eine erste Renditeranalyse für Ihren Standort in Deutschland anzeigen.

Hier geht’s zum Solarrechner